Vegan Abnehmen: Die besten Tipps in 2019

Heute zeige ich Ihnen wie man als Veganer abnimmt (SCHNELL).

Tatsächlich habe ich unter anderem mit diesen Tipps innerhalb von fünf Monaten sieben Kilo abgenommen.

Vegan Abnehmen: Körpergewicht 2019

Und heute zeige ich Ihnen die genau dieselben Tipps, die ich genutzt habe, um dieses Ergebnis zu erzielen.

Klicken Sie auf die Links unten, um direkt zum entsprechenden Abschnitt zu gelangen:

  1. Kein Öl
  2. Brotaufstriche
  3. Mehr Gemüse essen
  4. Keine Nüsse
  5. Weniger Alkohol

1. Kein Öl

Kaum eine andere Strategie wird Ihnen beim Abnehmen so helfen wie das Weglassen von Öl. Öle enthalten immer deutlich mehr Kalorien pro Gramm als andere Nährstoffe. Und das Weglassen fällt nach Eingewöhnung erstaunlich leicht. Als Veganer sind Sie hier ohnehin im Vorteil, da Sie zum Beispiel nicht ihr Fleisch in Öl anbraten müssen. Bei den meisten Gerichten geht es lediglich darum, Zwiebeln anzuschwitzen. Das geht auch in Brühe (oder Wasser!). Im fertigen Gericht schmeckt man den Unterschied ohnehin nicht mehr.

Hierbei wird nicht nach Sorte des Öls unterschieden. Falls Sie noch an gute Öle und schlechte Öle glauben, muss ich Sie enttäuschen: Es gibt keinen guten Öle. Verzichten Sie auf alle Öle (ja, auch Olivenöl!).

2. Brotaufstriche

Da gerade hier viele Fehler gemacht werden, verdient es dieser Punkt separat betrachtet zu werden. Als Veganer fallen die üblichen Dickmacher glücklicherweise weg: Butter, Wurst und Käse. Doch auch als Veganer kann vieles falsch gemacht werden.

Zunächst sei gesagt, dass Brot beim Abnehmen ein zweischneidiges Schwert ist. Während gegen Brot als gesundes Lebensmittel grundsätzlich nichts einzuwenden ist, ist es zum Abnehmen nicht ideal. Brot ist immer relativ stark verarbeitet (Mehl) und hat eine hohe Energiedichte. Es ist leicht die eine oder andere Scheibe zu viel zu essen, geschweige denn die Versuchung, Brot mit ungesunden Belägen zu kombinieren. Idealerweise verzichten Sie somit auf Brot und essen stattdessen lieber weniger verarbeitete Getreideprodukte (Hafer-/Dinkelflocken, Bulgur, Hirse etc.).

Sollten Sie doch Brot essen wollen, müssen Sie unbedingt darauf achten, was auf das Brot kommt. Zum veganen Abnehmen sind ihre Optionen limitiert. Mir macht das überhaupt nichts aus, da ich die erlaubten Brotaufstriche ohnehin sehr mag.

Im Grunde geht es darum, beim Brotaufstrich nur fettfreie Optionen zu wählen. Diese haben zwar einen höheren Zuckeranteil, jedoch kein Fett. Unterm Strich ist Zucker beim Abnehmen unschädlicher als Fett, da es weniger Kalorien enthält.

Konkret heißt das: Einfach die Margarine weglassen. Statt dem veganen Spezial-Brotaufstrich aus dem Bio-Markt schmieren Sie sich Marmelade, Honig oder Zuckerrübensirup aufs Brot.

3. Mehr Gemüse essen

Klar, Gemüse ist gesund. Gemüse ist jedoch auch ein essentieller Bestandteil einer gesunden Diät zum Abnehmen. Das liegt daran, dass Gemüse sehr viel Wasser enthält und somit kalorienarm ist. Wenn Sie nun kochen, können Sie über den Anteil an Gemüse in diesem Gericht selber variieren, wie viele Kalorien das Gericht enthält. Viel Gemüse bedeutet wenig Kalorien, wenig Gemüse bedeutet mehr Kalorien. Durch die Zugabe von Gemüse ändern Sie die sogenannte Kaloriendichte, ein Konzept, dass ich auch in meinem Buch genau erläutere.

4. Keine Nüsse

Das Weglassen von Nüssen und Samen sind bei vielen Abnehmenden der letzte Baustein zu einer schlanken Figur. Sowohl Nüsse als auch Samen enthalten sehr viel Fett und führen Ihnen unnötige Kalorien zu. Auch wenn diese Lebensmittel viele gute Nährstoffe enthalten, zum Abnehmen sind sie hinderlich. Besonders zu meiden sind natürlich konzentrierte Formen, wie z. B. Nussmus.

5. Weniger Alkohol

Auch wenn es viele nicht gerne hören: Auch Alkohol hat Kalorien. Haben Sie schon mal das Etikett auf einer Bierflasche gelesen? Nicht umsonst wird Bier als das flüssige Brot bezeichnet. Pro Gramm hat Alkohol mehr Kalorien als Eiweiß oder Kohlenhydrate. Zusätzlich greift es in die Stoffwechselprozesse ihres Körpers ein und steht einer gesunden Lebensweise entgegen. Wenn es Ihnen erst ist mit dem Abnehmen, verzichten Sie besser ganz drauf.

So nehmen Sie noch schneller ab

Wenn Ihnen die Tipps oben nicht reichen und Sie mehr zum Thema Abnehmen als Veganer erfahren möchten, werfen Sie einen Blick auf meine Einführung in das vegane Abnehmen. Und meine besten Tipps und eine Komplettanleitung zum Abnehmen (inkl. Kochbuch mit den besten Rezepten) finden Sie in meinem Buch.